Was Sie wissen sollten über Vaginal-Ausfluss, Nässe und Geruch - Vagisil
Land ändern
×
Was Sie wissen sollten über Vaginal-Ausfluss, Nässe und Geruch

ZUM VIDEO (Englisch) ▸

Vulvovaginaler Ausfluss (Fluor), Nässe und Geruch sind häufige Probleme von Frauen jeden Alters. Was Frauen nicht immer klar ist, ist die Tatsache, dass der vulvovaginale Bereich die höchste Konzentration an Schweißdrüsen aufweist, mehr als alle andere Körperpartien. Dazu kommt, dass einige dieser Drüsen „spezialisiert“ sind, so dass wenn der Fluor austritt auch chemische Verbindungen freigesetzt werden, die riechen. Sehr ähnlich den Schweißdrüsen unter den Achseln (axilla). Was auch immer zum Schwitzen führt, es wird auch im Intimbereich geschwitzt.

Sehr aktive Personen oder wer gerade trainiert hat, wer eng anliegende Kleidung trägt oder auch dann, wenn es gerade heiß ist: wenn wir schwitzen, dann schwitzen wir auch im Intimbereich. Und es kann eine ganze Menge Schweiß werden. Dies ist auf die großen Flüssigkeitsmengen zurückzuführen, mit denen wir „konfrontiert sind“.

Zusätzlich zur Schweiß-Feuchtigkeit ist da auch noch der Ausfluss aus der Vagina. Es gibt den normalen, physiologischen Ausfluss, der durch hormonellen Einfluss während der Menstruation zu- und abnimmt. Dieser ist meist klar, auch gelb oder strohfarben, manchmal dünner, insbesondere in der Mitte des Zyklus, wenn die Fertilität am höchsten ist, und dann wieder dickflüssiger zum Ende hin. Die meisten Frauen erfahren einen gewissen Grad an Ausfluss und lernen so, was normal für sie ist. Normaler vaginaler Ausfluss, Schweiß und ansässige Bakterien wirken alle am Entstehen von Geruch mit. Somit haben alle Frauen einen für ihren Körper typischen Geruch.

Wichtig ist, diesen zu kennen, denn Veränderungen können Warnhinweise sein, für eine ernsthaftere Erkrankung.

Ein gutes Beispiel ist eine Patientin, die ich vor nicht allzu langer Zeit sah. Sie berichtete: “Dr. Nardone – ich hatte diesen Ausfluss und er ist irgendwie anders. Meine Periode war letzte Woche gerade vorüber, aber es schien nicht ok zu sein und da ist diese kleine Blutfärbung und der Geruch ist nicht wie immer.“ Ich sagte „gut, schauen wir einmal nach.“ Man will es kaum glauben, als ich sie untersuchte, entdeckte ich ein Tampon in ihrer Scheide, und sie konnte sich nicht einmal erinnern. Wenn das nicht untersucht und behandelt worden wäre, könnte dies zu ernsthaften Komplikationen führen. Es ist wichtig, dass Frauen diese vulvovaginale Feuchtigkeit von Inkontinenz oder vaginalem Ausfluss oder der Blase unterscheiden, da dies unterschiedliche Diagnosen sind, die behandelt werden müssen.

×